Tel Aviv


TEL AVIV/JAFFA

SCHMELZTIEGEL AUS

ANTIKE UND MODERNE

Inspiration für unsere Frühjahr/Sommer Kollektion 2021 war die äußerst lebendige Stadt Tel Aviv an der israelischen Mittelmeerküste.


Zwischen jahrtausendalter Geschichte und kosmopolitischer Moderne hat sich Tel Aviv zu einer bunten Metropole mit vielfältigen Einflüssen und einer großen Kunst- und Kulturszene entwickelt. Die Stadt gilt als Israels Zentrum der Lebensfreude. Heute strömen täglich Hunderttausende Pendler, Besucher und Touristen aus aller Welt in die Gassen, das pulsierende Nachtleben und an die vielen Strände der Stadt.

DIE ENTSTEHUNG

TEL AVIV/JAFFA

Die antike Hafenstadt Jaffa ist der südlichste und älteste Teil von Tel Aviv-Jaffa - archäologische Ausgrabungen zeigen, dass der Ort schon 3.500 vor Christus besiedelt war. In den schmalen Gassen finden sich noch heute zahlreiche, liebevoll restaurierte Natursteingebäude aus der osmanischen Periode, die Galerien, Boutiquen und Restaurants beherbergen. Auch die wunderbar instandgesetzte Kirche des heiligen Petrus, das Haus Simon's des Gerbers und der Uhrturm aus türkischer Zeit sind lohnenswerte Ziele.

Tel Aviv wurde im Jahr 1909 zunächst als grüne Vorstadt von Jaffa gegründet. Die Stadt wuchs schnell und wurde zum Zentrum städtischen Lebens in Israel und ist es auch heute noch. Tel Aviv war, im Gegensatz zu Jaffa, von Beginn an eine jüdische Siedlung mit entsprechender Bevölkerungsmehrheit
Erst 1950 wurden beide Städte zum heutigen Tel Aviv-Jaffa vereinigt. Mittlerweile leben in der Stadt über 420.000 Einwohner. Im gesamten Großraum von Tel Aviv sind es sogar rund 3 Millionen Menschen, was rund einem Drittel der Gesamtbevölkerung Israels entspricht.

DIE

ARCHITEKTUR


Tel Avivs Baugeschichte ist einzigartig unter den Metropolen der Welt. Der Kern von Tel Aviv, die „White City“, zählt inzwischen zum UNESCO-Welterbe. Die Stadtväter wollten einerseits eine hochmoderne Stadt errichten und andererseits eine Gartencity mit vielen öffentlichen Plätzen und Grünanlagen realisieren, die sich an Plänen von Patrick Geddes, einem Pionier der innovativen Stadtplanung, orientierte.


Diese weltweit größte Ansammlung von Gebäuden im Bauhaus-Stil bildet in Kombination mit futuristischen Wolkenkratzern und historischen Gebäuden ein einzigartiges Stadtbild.

DIE

INSPIRATION

Als weitere Inspiration zur Kollektion diente uns das gerade neueröffnete Hotel „The Jaffa“, situiert in einem restaurierten Komplex aus dem 19. Jahrhundert, der einst das französische Krankenhaus von Jaffa beherbergte. Eingerichtet vom britischen Stardesigner John Parsons, verströmt das Gebäude eine fast sakral wirkende Atmosphäre. Römische Säulen, ein ruhiger Innenhof, Marmortische in der Lobby und verzierte Buntglasfenster lassen „The Jaffa“  zu einer Oase in der Stadt werden.

Heutzutage sprüht Tel Aviv nur so vor Leben und gilt als eine blühende, lebendige, weltoffene, dynamische und multikulturelle Metropoloe. Daher nennt man die Stadt auch „The city that never stops“. Egal, ob man den Rothschild- Boulevard, geschmückt durch die zahlreichen Bauhaus-Gebäude, entlang der Strandpromenade und durch die Gassen der Altstadt spazieren geht: man sollte auf jeden Fall in einem der zahlreichen charmanten Cafés und Restaurants auf dem Weg Halt machen. Genießen Sie in Ruhe einen Kaffee oder eine leckere Falafel und den Ausblick auf diese charmante, nie zu schlafen scheinende Stadt.